Abbildung von Antiveno Heumann Venentabletten Filmtabletten

Für größere Ansicht Maus über das Bild fahren.

Antiveno Heumann Venentabletten Filmtabletten


Beipackzettel
rezeptfrei
Weitere Packungsgrößen:
30 Stück
37,95 €*

Grundpreis: 0,42 €/Stück
inkl. gesetzl. MwSt.

store
Abholung schon heute Mittag

Ihre Reservierung liegt ab Montag, 16. Juli ab 12:30 Uhr zur Abholung in unserer Apotheke bereit.


Produktinformation

Anwendungsgebiete

Die Venentabletten werden angewendet zur Behandlung von Beinvenenerkrankungen (chronische venöse Insuffizienz) bei Erwachsenen mit dem Symptomen Krampfadern, Schmerzen, geschwollene bzw. schwere Beine, Spannungsgefühl, Wadenkrämpfe, Juckreiz, Müdigkeit.

Gegenanzeigen

Das Arzneimittel darf nicht eingenommen werden bei Allergie gegen Trockenextrakt aus roten Weinrebenblättern oder einen der sonstigen Inhaltsstoffe.

  • Treten Entzündungen der Haut, Venenentzündung mit Bildung von Blutgerinnseln oder Verhärtung unter der Haut auf, starke Schmerzen, Geschwüre, plötzliche Schwellung eines oder beider Beine sowie Herz- oder Niereninsuffizienz ist sofort ein Arzt aufzusuchen.

Nebenwirkungen

Folgende Nebenwirkungen können auftreten:

  • Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut mit Juckreiz, Rötung der Haut , Nesselsucht
  • Kopfschmerzen, Übelkeit, Magen-Darm-Beschwerden

Wechselwirkungen

Es sind keine Wechselwirkungen bekannt.

Informationen zur Einnahme

  • Erwachsene nehmen ein bis zwei Tabletten unzerkaut mit Wasser vor dem Frühstück ein.
  • Empfohlen wird eine Anwendungsdauer von 12 Wochen. Eine spürbare Besserung kann eventuell erst nach zwei bis drei Wochen einsetzen.
  • Der Arzt kann eine Langzeitbehandlung veranlassen.
  • Hat der Arzt nicht invasive Maßnahmen wie Beinwickel, Tragen von Kompressionsstrümpfen oder Kaltwasserduschen verordnet, sind diese weiter streng zu befolgen.

Weitere Informationen

  • Das Arzneimittel ist nicht für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren geeignet.
  • Eine Einnahme während der Schwangerschaft und Stillzeit wird nicht empfohlen.

Alternative Präparate

  • Venoplant Retard S Tabletten lindern Beschwerden der Beinvenen wie Krampfadern, Schmerzen, Schweregefühle in den Beinen, Wadenkrämpfe und Juckreiz mit einem Wirkstoff aus Rosskastanienextrakt.

Persönliche Beratungsanfrage zum Produkt:
Antiveno Heumann Venentabletten Filmtabletten

1. Direkte Beratung

Wir sind während unserer Öffnungszeiten erreichbar und freuen uns über Ihre Nachricht.

 04626 334

Öffnungszeiten

Montag 08:00 - 18:30 Uhr
Dienstag 08:00 - 18:30 Uhr
Mittwoch 08:00 - 18:30 Uhr
Donnerstag 08:00 - 18:30 Uhr
Freitag 08:00 - 18:30 Uhr
Samstag 08:00 - 12:00 Uhr

2. per Nachricht




Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegeben Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage genutzt.
Diese Einwilligung kann ich jederzeit unter KreuzApo@t-online.de widerrufen.


Die mit * markierten Felder sind Pflichtfelder

Sie haben Fragen? Wir beraten Sie gern persönlich.

Team-Foto  Anne Preußer-Ohl
Frau
Anne Preußer-Ohl
Apothekerin
Team-Foto  Nicole Gellusch
Frau
Nicole Gellusch
PTA
Team-Foto  Jenny Schneider
Frau
Jenny Schneider
PTA
Team-Foto  Hilke Carstensen
Frau
Hilke Carstensen
PTA
Team-Foto  Christiane Dendtler
Frau
Christiane Dendtler
PKA
Team-Foto  Bianca Hansen
Frau
Bianca Hansen
PKA
Team-Foto  Carmen Rose
Frau
Carmen Rose
PKA
Team-Foto  Andrea Schlüter
Frau
Andrea Schlüter
Team-Foto  Renate Albrecht
Frau
Renate Albrecht
Botendienst
Team-Foto  Rosie Mauderer
Frau
Rosie Mauderer
Botendienst
Team-Foto  Sabine Baasner
Frau
Sabine Baasner
Botendienst

lernen Sie uns kennen

Koronare Herzkrankheit - Gefäßverengung

Weltweit ist die koronare Herzkrankheit (kurz KHK) eine der häufigsten Erkrankungen des Herzens. In Deutschland sind ungefähr 1,5 Millionen Menschen von ihr betroffen. Da die Ursachen vor allem im persönlichen Lebensstil des Einzelnen liegen, kann die Krankheit sehr gut vorgebeugt werden, z B. durch Nikotinentzug, gesunder Ernährung und viel Bewegung. Auch eine bereits vorhandene Erkrankung kann durch das eigene Verhalten ebenso positiv beeinflusst werden, wie durch medikamentöse oder operative Maßnahmen.

weiterlesen